Logopädie

Das logopädische Einsatzgebiet umfasst alle primären und sekundären Funktionen des Mundbereichs. Aufgrund von Erkrankungen im Mutterleib oder bei Problemen während der Geburt können frühe Funktionen wie Saugen, Kauen oder Schlucken betroffen sein. Auch nach neurologischen Erkrankungen oder nach Tumoroperationen im Mund- und Rachenraum können diese Grundfunktionen des Mundes gestört sein. Ein falsches Schluckmuster kann aber auch nur falsch eingelernt sein, und sich durch einen falsch geleiteten Druck der Zunge auf die Zahnstellung auswirken.

Später erworbene Funktionen wie Stimmgebung, Lautbildung und Sprechen können einerseits durch Entwicklungsverzögerungen im Kindesalter, andererseits aber auch durch Erkrankungen im späteren Leben beeinträchtigt werden. Hörstörungen können zusätzlich das Erlernen von Sprechen und Sprachfunktionen erschweren, wenn die Hörstörung schon während der Sprachentwicklung vorhanden war.

Die Logopädie kann in allen Lebensabschnitten eingesetzt werden, um die Funktionen des Mund- und Rachenraumes zu verbessern, und die Kommunikationsmöglichkeiten zu erweitern. Ich stehe Ihnen gerne in meiner Praxis in Hall in Tirol für weitere Informationen zur Verfügung.

Schwerpunkte

schwerpunkte

In meiner Praxis stehen vor allem Sprachentwicklungsstörungen und -verzögerungen, neurologische Erkrankungen, Körper- und Mehrfachbehinderungen, Hörbeeinträchtigungen und Störungen der auditiven Wahrnehmung bei Kindern und Erwachsenen im Mittelpunkt. Langjährige therapeutische Erfahrungen gepaart mit einer Vielzahl an früheren und aktuellen Fortbildungen in diesen Gebieten gewährleisten Ihnen und Ihren Angehörigen eine professionelle und umfassende Hilfestellung. Zögern Sie nicht, mich mit allen Ihren Fragen zu kontaktieren.

Weg zur Logopädie

derweg

Grundsätzlich muss jede logopädische Therapie vor Therapiestart von einem Arzt verordnet, und von der Krankenkasse bewilligt werden. Je nach zugrundeliegender Erkrankung kommen hier Kinderärzte, HNO-Ärzte, Kieferorthopäden, Fachärzte für Neurologie oder Abteilungen in Krankenhäusern infrage, an denen Sie oder Ihr Kind stationär aufgenommen waren.

Hausbesuche

hausbesuche2

Ich biete Logopädie im Hausbesuch in Hall in Tirol und in den Bezirken Innsbruck Stadt und Innsbruck Land an. Der Hausbesuch muss ausdrücklich auf der Verordnung erwähnt und von der Kasse bzw. der Behörde bewilligt sein, dann entstehen Ihnen dafür keine weiteren Kosten.

Kosten

Es wird grundsätzlich nach dem Wahltherapeuten-Schema abgerechnet. Sie erhalten von mir eine monatliche Honorarnote. Diese können Sie nach erfolgter Bezahlung bei Ihrer Krankenkasse einreichen und eine Teilrückerstattung anfordern. Ambulante Zusatzkrankenversicherungen übernehmen in der Regel den verbliebenen Selbstbehalt bis zu einem gewissen jährlichen Höchstbetrag. Klären Sie diesen Punkt bitte vorab mit Ihrer Zusatzversicherung.

In diesen Fällen gibt es weitere Möglichkeiten zum Therapiekostenersatz: Rehabilitationsmaßnahme nach dem Tiroler Rehabilitationsgesetz: Sollte für den Patienten ein Bescheid nach dem Tiroler Rehabilitationsgesetz vorliegen, kann die logopädische Therapie nach erfolgter Bewilligung durch das Land (ggf. mit Hausbesuch, sofern bewilligt) durchgeführt werden. Den Großteil der Therapiekosten übernimmt das Land, für Sie bleibt ein kleiner Selbstbehalt pro Therapieeinheit bestehen.

Kranken- und Unfallfürsorge (KUF) der Tiroler Landesbeamten und der Tiroler Landeslehrer: Sind Sie bei der KUF versichert, übernimmt diese Kasse einen Großteil der Therapiekosten. Nach erfolgter Bezahlung der Honorarnote reichen Sie sie bei der KUF ein, und die Kasse ersetzt bis auf einen geringen Selbstbehalt die entstandenen Kosten.

Facebook

Anfahrt

Kontakt

Dialogo
Dr. Mario Wolframm

Schinderegg 1
6060 Hall in Tirol

Telefon: +43 660 73 988 72
E-Mail: info@dialogo.at